• Deutsch
  • English

Prozesslandkarte Deutschland

Klassifikation
Dimension Wert
  • Personalaufwand
  • Keine Angabe
  • Fördernde Institutionen
  • Private Förderung
    • Sonstige
  • Sonstige Fördernde Institutionen
  • Siemens IT Solutions and Services

Prozesslandkarte Deutschland (B2G)

Ausgehend vom Aktionsplan E-Government der europäischen Initiative i2010, den Erfahrungen mit BundOnline 2005 und Deutschland-Online hat die Bundesregierung am 13.September 2006 das Programm E-Government 2.0 als Konkretisierung eines Teils der Gesamtstrategie im Regierungsprogramm „Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovation“ beschlossen. Eines der Fokusthemen ist dabei die Elektronische Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Verwaltung durch gemeinsame Prozessketten. Die größten Effizienzpotenziale gilt es an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Verwaltung (B2G - Business to Government) durch die elektronische Verknüpfung ihrer Prozessketten zu erschließen.

Hierzu werden wichtige Initiativen und Aufgaben des Öffentlichen Dienstes analysiert und Prozesse mit hohem Effizienzpotenzial ausgesucht und in vordefinierte Cluster gruppiert. Dazu gehören die Aufgaben, die im Rahmen der Dienstleistungsrichtlinie anfallen, aber auch die Genehmigungsverfahren und Berichtspflichten von Energieerzeugern werden einer ausführlichen Betrachtung unterzogen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Analyse von vollständigen E-Government-Wertschöpfungsnetzen, die sowohl eine ebenenübergreifende Betrachtung von Behördenkontakten als auch Kontakte zu sogenannten Intermediären oder anderen Kooperationspartnern einschließen. Für eine umfassende Erhebung der Prozesse werden neben einer detaillierten Internetrecherche und Dokumentenanalyse mit den am Prozess beteiligten Akteuren Experteninterviews geführt.


http://www.winfobase.de/

This project was described bySara Hofmann (8. Februar 2011 - 14:46)
Dieses Projekt wurde zuletzt bearbeitet von: Eike Niethus (13. November 2011 - 19:52)

Weitere Informationen



Dieses Projekt ist an den folgenden Forschungsergebnissen beteiligt.

Die folgenden Organisationen sind an diesem Projekt beteiligt.