• Deutsch
  • English

eService der Deutschen Rentenversicherung

Klassifikation
Dimension Wert
  • Forschungsergebnistyp
  • Umsetzung
    • IT-technische Veränderung
  • Forschungsstatus
  • In Bearbeitung
  • Praxiserprobung bzw. -einsatz
  • Keine Angabe
  • Ziel des Forschungsergebnisses
  • Automatisierung
  • Harmonisierung
  • Fachbezogenheit
    • Fachlichkeit auf Bundes- und Landesebene
    • Finanzen
    • Fachlichkeit auf kommunaler Ebene
    • Keine Angabe
    • Prozesskettenausschnitt
    • A zu B / B zu A
    • C zu A / A zu C
    • Prozessketteninteroperabilität
    • Länder-/Kantonsgrenzen etc. (überregionales Prozessmanagement/überregionale Prozesse)
    • Wertfluss
    • Datenfluss
    • Adressierte Unternehmen
    • Keine Angabe
    • Anwendungsbranchen
    • Kredit- und Versicherungsgewerbe
    • Adressierte Richtlinien und Verordnungen
    • Keine Angabe
    • Forschungsfeld
    • Informationstechnik und Automatisierung
      • ICT-Management / Governance
    • Methoden und Instrumente des Verwaltungsengineerings
      • Integration von Methoden und Instrumenten für die prozessorientierte Verwaltung
    • Phasen des Prozessmanagements
    • sonstige Phasen des Prozessmanagements
    • Standards
    • Keine Angabe
    • Standardisierung
    • Keine Angabe
    • Perspektivenintegration
    • Technisch
    • Jahr
    • 2005

     

     

    Kurzfassung

    Das Ziel des Projekts ist den eService der Deutschen Rentenversicherung auszuweiten und neben den Versicherten auch anderen potentiellen Nutzern zur Verfügung zu stellen.

    Projektbeschreibung

    "Die elektronische Kommunikation mit der Deutschen Rentenversicherung ist bisher nur für die Versicherten selbst möglich und abhängig von der Nutzung von Signaturkarten. Zukünftig soll dieser Service auf professionelle Nutzer, wie z. B. Rentenberater und Betreuer, und nicht professionelle Nutzer, wie insbesondere Hinterbliebene, ausgeweitet werden.

    Eine Erhöhung der elektronischen Kommunikation in beide Richtungen (Versicherte / Behörde) führt zu verkürzten Laufzeiten bei den Leistungsanträgen, einer höheren Effizienz der Sachbearbeitung durch die gesteigerte Datenqualität der Vorgänge und damit zu Kosteneinsparungen. Berechtigte Dritte sollen bis 2010 alle Serviceangebote der DRV online nutzen können."

    (Quelle: http://www.cio.bund.de/cln_102/SharedDocs/Projekte/2009/Portfolio/ausbau...)

    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/eser...

     

    Dieses Forschungsergebnis wurde erstellt von: Marlen Jurisch (12. April 2011 - 15:29)
    Dieses Forschungsergebnis wurde zuletzt bearbeitet von: Marlen Jurisch (24. Februar 2012 - 11:51)

    Weitere Informationen


    Die folgenden Projekte sind am Forschungsergebnis beteiligt.